Kunstpreis

Max Leiß (Porträt)
Max Leiß, 2014

Kunstpreis „junger westen“ 2017

 

Der 36. Kunstpreis »junger westen«, 2017 ausgeschrieben für Plastik, Skulptur und Installation, geht an Max Leiß. 1982 in Bonn geboren, studierte Leiß zwischen 2006 und 2012 an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und der ENSBA Paris.  Er lebt und arbeitet in Basel, Marseille und im Oberammergau.

 

„Max Leiß schafft höchst präsize Werke, die er in ein räumliches und inhaltliches Verhältnis zueinander setzt. In seinen Rauminstallationen etabliert er räumliche Beziehungen und damit auch ein imaginatives, zuweilen narratives Gefüge. Materialität und Form erinnern uns an eine Dinglichkeit, die wir aus unserem alltäglichen Leben kennen. Ein blaues Stahlgerüst wird in unserer Vorstellung zur Rutsche, ein Fragment in der Wand trennt den Raum wie einen Hinterhof ab und realisiert eine Konstellation, die permanent Funktion evoziert. Unser Bedürfnis nach Nützlichkeit wird jedoch positiv enttäuscht: Das Werk verweigert sich einem konkreten Gebrauch zugunster einer haptischen und gedanklichen Eigenständigkeit.“ So lautet die Begründung der Jury.

 

Die Jury bestimmte nicht nur den diesjährigen Preisträger, sondern schlug auch insgesamt zwanzig Künstler_innen für die Ausstellung vor, die anlässlich der Preisverleihung am 3. Dezember in der Kunsthalle eröffnet wird.

 

Der Kunstpreis »junger westen« ist der erste Förderpreis für Bildende Kunst, den eine deutsche Kommune nach 1945 auslobte.

Dotiert mit 10.000 Euro wird er als Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Recklinghausen mit Unterstützung der Kulturstiftung der Stadtsparkasse Recklinghausen alle zwei Jahre vergeben.

 

Zu den Ausschreibebedingungen

Jan Paul Evers 2015
Florian Meisenberg 2013
Michael Saisltorfer 2011
Susanne Britz 2009
Gereon Krebber 2007

Die Preisträger des Kunstpreises »junger westen«

 

Der Kunstpreis  »junger westen« wird seit 1948 alle zwei Jahre als Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Recklinghausen vergeben. Er erinnert an die 1948 in Recklinghausen gegründete Künstlergruppe »junger westen« mit den Gründungsmitgliedern Gustav Deppe, Thomas Grochowiak, Ernst Hermanns, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann und Hans Werdehausen. Die Künstlergruppe gilt als eine der bedeutenden Quellen der deutschen Kunst der Nachkriegszeit.

 

1948

Karl Otto Götz, Kurt Lehmann, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann

 

1950

Hubert Berke, Hans Werdehausen

 

1951

HAP Grieshaber, Ernst Hermanns

 

1954

Heinrich Siepmann

 

1956 (erstmals öffentlich) ausgeschrieben für Malerei:

Emil Kiess

 

1957 ausgeschrieben für Bildhauerei:

Emil Cimiotti

 

1959 ausgeschrieben für Handzeichnung und Druckgrafik

Handzeichnung: Emil Cimiotti

Druckgrafik: Rolf Sackenheim

 

1961 ausgeschrieben für Malerei:

Horst Antes

 

1963 ausgeschrieben für Bildhauerei:

Erich Hauser

 

1965 ausgeschrieben für Handzeichnung und für Druckgrafik

Handzeichnung: Roland Dörfler

Druckgrafik: Axel Knopp

 

1967 ausgeschrieben für Malerei:

Gerhard Richter

 

1969 ausgeschrieben für Handzeichnung und Druckgrafik:

Christian Rickert

 

1972 ausgeschrieben für alle Techniken zum Thema "Politische und gesellschaftskritische Karikaturen":

Michel Sauer

 

1973 ausgeschrieben für alle Techniken zum Thema "Posie mit Material":

Ansgar Nierhoff

 

1975 ausgeschrieben für alle Techniken zum Thema "Akt":

Erhard Göttlicher

 

1977 ausgeschrieben für Malerei:

Friedemann Hahn

 

1979 ausgeschrieben für Collagen, Montagen, Assemblagen:

Rolf Glasmeier

 

1981 ausgeschrieben für Bildhauerei:

Otto Boll

 

1983 ausgeschrieben für Druckgrafik:

Hartmut Neumann

 

1985 ausgeschrieben für Malerei:

Petr Hrbek

 

1987 ausgeschrieben für Handzeichnung: 

Constantin Jaxy und Richard Teml

 

1989 ausgeschrieben für Bildhauerei:

Hannes Forster

 

1991 ausgeschrieben für Druckgrafik:

Matthias Mansen sowie Bogdan Hoffmann und Martin Noel

 

1993 ausgeschrieben für Malerei:

Susanne Paesler

 

1995 ausgeschrieben für Skulptur:

Stefan Kern

 

1997 ausgeschrieben für Druckgrafik und Handzeichnung:

Andreas Ludwig

 

1999 ausgeschrieben für Malerei:

Heike Gallmeier

 

2001 ausgeschrieben für Skulptur:

Ulrich Genth

 

2003 ausgeschrieben für Zeichnung, Grafik, Fotografie:

Peter Piller

 

2005 ausgeschrieben für Malerei:

Kalin Lindena

 

2007 ausgeschrieben für Plastik, Skulptur, Installation:

Gereon Krebber

 

2009 ausgeschrieben für Grafik, Zeichnung, Fotografie:

Susanne Britz (susannebritz) und Christian Schellenberger

 

2011 ausgeschrieben für Plastik, Skulptur,Installation:

Michael Sailstorfer

 

2013 ausgeschrieben für Malerei:

Florian Meisenberg

 

2015 ausgeschrieben für Grafik, Zeichnung und Fotografie:

Jan Paul Evers